Ein interaktiver Vortrag mit anschließendem Bewerbercoaching

Letzten Mittwoch hatte TMI die Möglichkeit der Augusta Akademie Bochum-Linden einen Besuch abzustatten und einen Workshop für die Auszubildenden im letzten Ausbildungsjahr zu halten. Die Ausbildungsstätte für zahlreiche Berufe im Gesundheitswesen bildet unter anderem auch Operationstechnische- (OTA) und Anästhesietechnische Assistenten (ATA) aus und ist die größte Pflegeschule für ATAs deutschlandweit.

Warum stellt die TMI GmbH internationale Karrieremöglichkeiten vor?

Wir von TMI finden, dass es gerade in den Pflegeberufen in Deutschland für junge Auszubildende wenig Möglichkeiten gibt Berufserfahrung im Ausland zu sammeln. Doch jeder, der vielleicht schon einmal eine Zeit lang im Ausland gelebt hat oder Berufserfahrung sammeln konnte weiß, wie viel so eine Erfahrung für die berufliche als auch für die persönliche Entwicklung wert sein kann. Aus diesem Grund haben wir die Kooperation mit dem Amsterdam AMC gestartet. Das hochmoderne und weltweit renommierte Universitätsklinikum mit seinen über 100 verschiedenen Fachabteilungen und 35 Zentren für seltene Krankheiten bietet unzählige Möglichkeiten für OTAs und ATAs ihr angelerntes Wissen zu erweitern und zu vertiefen.

Die Schulleitung der Augusta Akademie hat uns gestattet, ihren OTAs und ATAs im letzten Ausbildungsjahr unser Projekt mit dem Amsterdam UMC Standort Lehrkrankenhaus AMC in einem interaktiven Vortrag vorzustellen. Um auch optimal auf die folgenden Karriereschritte vorbereitet zu sein, gab es im Anschluss für die Auszubildenden noch ein Bewerbercoaching mit Lebenslauf Check.

Wie lief der erste Teil des Workshops ab?

Den Start übernahm unser Managing Director Deutschland, André Herveille. Er stellte den Schülern die TMI GmbH vor und gab einen Einblick in unser operatives Tagesgeschäft und stellte auch unsere internationalen Standorte vor. Des weiteren erklärte er auch die unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten bei TMI , nämlich die Direktvermittlung und eine Anstellung bei der TMI auf Basis der Arbeitnehmerüberlassung.

 

 

Im folgenden Abschnitt lernten die Auszubildenden das Lehrkrankenhaus Amsterdam AMC kennen. An diesem Standort des Klinikverbundes Amsterdam UMC werden die rekrutierten OTAs und ATAs eingesetzt. Unsere Mitarbeiterin Vanessa, die selbst aus Deutschland kommt und nun in Amsterdam lebt, hat ihnen die Arbeit am AMC vorgestellt, über die Vorteile einer Arbeit in einem internationalen Universitätsklinikum gesprochen und über den Arbeitsalltag als OTA/ATA am AMC berichtet.

Um den Auszubildenden die Niederlande ein wenig näherzubringen, stand danach das interkulturelle Training an. Die angehenden OTAs und ATAs sollten aufschreiben, was für sie „typisch Niederländisch“ ist und wo sie die Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden sehen. Danach wurden die Ergebnisse, sowie weitere Unterschiede im Fakten-Check besprochen. Dass man als OTA/ATA am Amsterdam UMC Niederländisch sprechen muss, war für viele Schüler erst einmal etwas, dass sie verdauen mussten. Schließlich lernt man nicht alle Tage eine neue Sprache! Aber Vanessa, die selbst niederländisch gelernt hat während ihrer Zeit bei TMI, konnte ihnen nützliche Tipps und Hinweise geben, wie man die Sprache am schnellsten und einfachsten lernen kann. Um zu beweisen, dass Niederländisch gar nicht so schwer ist wie gedacht, gab es danach einen Express-Sprachkurs, den die Schüler mit Bravour gemeistert haben. Ein kleines Gespräch auf Niederländisch war danach möglich und die angehenden Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistenten merkten, dass es doch gar nicht so schwer war wie sie gedacht hätten.

Das Bewerbercoaching

Nachdem der interaktive Vortrag beendet war ging es nach der Mittagspause weiter mit dem Bewerbercoaching. Unser Online Marketer und Recruiter Alexander startete mit Bewerbungstipps im digitalen Zeitalter. Welche Karriereportale und Möglichkeiten gibt es, auf was muss man achten und was sollte man vermeiden? Diese nützlichen Tipps und Tricks wurden im nächsten Schritt der Präsentation vertieft als der Lebenslauf-Check auf dem Programm stand.

Der Lebenslauf ist etwas, was einem im Berufsleben hin und wieder über den Weg läuft und somit auch immer wieder aktualisiert werden muss. Aber ständig ändern sich die „Regeln“. Was muss rein, was nicht? Wie baut man ihn am besten auf? Kommt jetzt ein Foto rein oder doch nicht? Wie sieht es mit absolvierten Praktika aus? Wie gibt man Zertifikate, Sonderleistungen und Auszeichnungen an?

Diese und mehr Informationen haben die Auszubildenden von uns erhalten. Als detailliert über einen Muster-Lebenslauf und wichtige Do’s und Don’ts gesprochen wurde ging es an den Lebenslauf-Check der Auszubildenden. Dafür sollte jeder Teilnehmer des Workshops seinen eigenen Lebenslauf ausdrucken und mitbringen. In Gruppen wurde dann gemeinsam über mögliche Änderungen und Verbesserungen gesprochen. André, Alexander und Vanessa standen den angehenden OTAs und ATAs bei Fragen und Unklarheiten beratend zur Seite und haben gemeinsam mit ihnen das Beste aus ihren Lebensläufen herausgeholt. Somit sind sie nun hoffentlich bestens auf ihre Karriere als Operationstechnische- bzw. Anästhesietechnische Assistenten vorbereitet – ob in Deutschland, oder vielleicht auch am Uniklinikum in Amsterdam!

 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei der Augusta Akademie Bochum und besonders bei der Leitung der OTA/ATA Schule, Frau Thurm, bedanken. Wir haben uns über die Möglichkeit eines Workshops für angehende OTAs und ATAs sehr gefreut und bedanken uns für das tolle Engagement!

Ihr(e) Ansprechpartner(in) bei Fragen

André Herveille

Managing Director Deutschland

+49 (0)171 968 6395

a.herveille@tmi-jobservices.de

Kontaktieren Sie uns

TMI GmbH
Nobelstraße 3-5
41189 Mönchengladbach

Tel.: +49 (0)2166 989 31 01
Fax: +49 (0)2166 965 12 49

E-Mail: info@tmi-jobservices.de

Initiativbewerbung

Nicht die passende Stelle gefunden? Dann ergreifen Sie jetzt die Initiative!

TMI verwendet Tracking-Cookies. Diese Cookies speichern anonyme Daten über Ihren Besuch, um die Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.